/

 

 

Notar Dr. Hans-Jürgen Heil 

Lebenslauf

  • Abitur 1987
  • Grundwehrdienst 1987 - 1988
  • Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Bayreuth
  • Erstes Juristisches Staatsexamen 1993 in Bayreuth
  • Studienbegleitende wirtschaftswissenschaftliche Zusatzausbildung mit dem Abschluss „Wirtschaftsjurist (Univ. Bayreuth)“
  • Zweites Juristisches Staatsexamen 1995 in München
  • Promotion zum Dr. jur. zu einem erbrechtlichen Thema 1998 an der Universität Bayreuth
  • Juli 1997 - August 2000 Notarassessor im Bereich der Rheinischen Notarkammer mit Ausbildungsstationen bei Notaren in Düsseldorf, Krefeld und Kalkar und einer Notariatsverwaltung in Heinsberg-Randerath
  • Seit September 2000 Notar in Krefeld
  • Seit mehreren Jahren beim Landgericht Krefeld in der Rechtsreferendar-Ausbildung tätig (Bereich „Vertragsgestaltung“ in der Fortgeschrittenen-Arbeitsgemeinschaft)


Dr. Heil, Notar in Krefeld


Fremdsprachenkenntnisse

  • Englisch


Veröffentlichungen

  1. Die ordnungsmäßige Verwaltung eines Unternehmens im Vor- und Miterbenrecht, Dissertation 1998
  2. Die Gesellschaft bürgerlichen Rechts mit beschränkter Haftung im Lichte des Handelsrechtsreformgesetzes und des AGB-Gesetzes, MittRhNotK 1998, 348
  3. Buchbesprechung zu: Truiken Heydn, Die erbrechtliche Nachfolge in Anteile an Partnerschaftsgesellschaften, MittRhNotK 1999, 69
  4. Die freiwillige Versteigerung von Wohnungseigentum nach §§ 53 ff. WEG, MittRhNotK 1999, 73
  5. Die Erbteilsveräußerung bei Fortführung eines Handelsgeschäfts in ungeteilter Erbengemeinschaft, MittRhNotK 1999, 148
  6. Zur Haftungsbeschränkung in der Gesellschaft bürgerlichen Rechts: Bestätigung oder Abschied von der Gruppenlehre?, MittRhNotK 1999, 337
  7. Parteifähigkeit der GbR - der Durchbruch der Gruppenlehre?, NZG 2001, 300
  8. Erwerberschutz bei Grundstücksveräußerung durch Testamentsvollstrecker, RNotZ 2001, 269
  9. Die verdeckte Sacheinlage bei Beteiligung Dritter, NZG 2001, 913
  10. Anmerkung zu BGH, DNotZ 2002, 57, (GbR als Kommanditistin), DNotZ 2002, 60
  11. Anmerkung zu OLG Hamm und Düsseldorf, (Haftung des BGB-Gesellschafters für Altschulden), RNotZ 2002, 187
  12. Das Grundeigentum der GbR - res extra commercium?, NJW 2002, 2158
  13. Ist die Erbengemeinschaft rechtsfähig? - Ein Zwischenruf aus der Praxis, ZEV 2002, 296
  14. Zum Belastungsgegenstand von Nutzungs-Dienstbarkeiten, insbesondere Wohnungsrechten, RNotZ 2003, 445
  15. Anmerkung zu BayObLG (Auflassung an eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts), DNotZ 2004, 379
  16. Anmerkung zu OLG Düsseldorf und München (Eintragung eines Haftungsausschlusses bei Firmenfortführung), RNotZ 2008, 427
  17. Anmerkung zu OLG Düsseldorf  (Zur Bestimmung des Geschäftswerts bei Unternehmensverträgen), RNotZ 2017, 120